Zum Hauptinhalt springen

«Das Urteil betrifft sehr viele Anleger»

Laut Bundesgericht müssen Banken Provisionen, die sie von anderen Finanzdienstleistern erhalten, an ihre Kunden weitergeben. Der Investorenanwalt Daniel Fischer erklärt, was das Urteil für Anleger bedeutet.

Anita Merkt
Die UBS und andere Banken wollen das Gerichtsurteil zur Weitergabe von Kickback-Zahlungen erst einmal analysieren. UBS-Schild in Lausanne.
Die UBS und andere Banken wollen das Gerichtsurteil zur Weitergabe von Kickback-Zahlungen erst einmal analysieren. UBS-Schild in Lausanne.
Keystone

Werden die Banken jetzt Hunderttausende Kunden anschreiben, um ihnen die Zahlung der einbehaltenen Retrozessionen anzukündigen?

Ich hoffe, dass die Banken auf die Kunden zugehen. Helmut Schmidt sagte einmal: «In der Krise zeigt sich der Charakter.» Wenn die Banken nicht von sich aus aktiv werden, ist es sicher ratsam, seinen Berater auf die Retrozessionen anzusprechen. Es gibt durchaus Banken, die an einer gütlichen Einigung interessiert sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen