Degen betreibt Liotard-Vogt

Der Investor Patrick Liotard-Vogt hat seine Zelte in der Schweiz abgebrochen und lebt nun in der Karibik. Zurück lässt er Betreibungen in Millionenhöhe. Einer der Gläubiger ist der Fussballer David Degen.

Verärgert seine Geschäftspartner: Der Investor Liotard-Vogt.

Verärgert seine Geschäftspartner: Der Investor Liotard-Vogt. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Patrick Liotard-Vogt versucht sein Glück zurzeit in der Karibik. Das Einwohneramt im zürcherischen Stäfa bestätigt seine Abmeldung. Liotard lebt nun auf St. Kitts, einer kleinen Insel zwischen der Dominikanischen Republik und Venezuela. Dort investiert er sein Geld in eine Ferienanlage für Reiche.

In der Schweiz hinterlässt der Unternehmer Betreibungen in Millionenhöhe. Dies schreibt die «Handelszeitung» mit Verweis auf Liotards Betreibungsauszug. Der bekannteste der drei Gläubiger ist der Fussballspieler David Degen. Der Profispieler des FC Basel betreibt Liotard über 1,5 Millionen Franken.

Wie das Nachrichtenportal «Watson» schreibt, sass Degen zusammen mit seinem Bruder Philipp im Verwaltungsrat einer Firma von Liotard-Vogt, die als Geschäftszweck Immobilieninvestments ins Handelsregister eintragen liess. Die Betreibung sei von David Degen bereits eingeleitet worden. Gegen die anderen Betreibungen habe Liotard-Vogt Rechtsvorschlag eingelegt.

Weiter fordert die Kreditkartenorganisation Diners Club Schweiz über 1,15 Millionen vom Unternehmer. Und JCR ASW Holdings, die Muttergesellschaft von A Small World, die Liotard vor einiger Zeit erworben hat, verlangt gemäss dem Auszug 1,6 Millionen.

Vom Wegzug Liotards weiss man bei Diners Club Schweiz nichts. Liotard habe ihm gegenüber gesagt, er sei im Ausland und würde demnächst wieder in Europa sein, sagt Diners-Club-Chef Anthony Helbling. Bei Diners Club ist Liotard mit 18 Prozent engagiert, zudem sitzt er als einer von drei Personen im Verwaltungsrat.

Zu den Betreibungen äussert sich Helbling nicht. «Wir nehmen in Verbindung zu Teilhabern, Verwaltungsratsmitgliedern, Mitarbeitern und Kartenhaltern keine Stellung», teilt er der Zeitung schriftlich mit. (wid)

Erstellt: 22.01.2014, 16:22 Uhr

Artikel zum Thema

26-jähriger Zürcher übernimmt Diners Club

Patrick Liotard Vogt wusste früh, dass er Unternehmer sein will. Jetzt ist ihm ein grosser Coup gelungen – in der Schweiz und Deutschland. Mehr...

Mit der altehrwürdigen Kreditkarte Diners Club in die angesagten Klubs

Der Zürcher Jung-Unternehmer Patrick Liotard-Vogt sieht Synergien zu seiner exklusiven Klubkarte. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Sweet Home Willkommen im Weihnachtswunderland

Mamablog Zur Erholung ins Büro?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...