Zum Hauptinhalt springen

Den Regen ausgetrickst

Um mehr Gäste anzulocken, lassen sich Hotels und Bergbahnen einiges einfallen. Den neusten Coup plant die Zentralbahn: Sonderangebote für Regentage.

Erwin Haas
Schlechtwettertarife: Die Zentralschweiz soll auch bei Regen attraktiv sein.
Schlechtwettertarife: Die Zentralschweiz soll auch bei Regen attraktiv sein.
Keystone

Die Zentralbahn, die ab Luzern nach Engelberg sowie über den Brünig nach Interlaken fährt, kann sich der Ausflügler an schönen Tagen manchmal kaum noch erwehren. Jetzt will sie ihre Züge aber auch bei schlechtem Wetter besser füllen. Schon ab nächstem Sommer möchte sie das bestehende Angebot mit Bergbahnpartnern in der Zentralschweiz so attraktiv machen, dass ihr die Touristen auch an Regentagen zuströmen. «An den Billetttarifen können wir zwar nicht autonom herumschrauben», sagt Mediensprecher Peter Bircher. Doch Sonderpakete sollen einen Anreiz schaffen, dass sich Japaner und Unterländer auch bei bewölktem Wetter in die Innerschweizer Berge wagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen