Zum Hauptinhalt springen

«Der Preis für Viagra kann bis zu 80 Prozent fallen»

Die blaue Potenzpille verliert den Patentschutz, das Erektionsmittel gibt es bald zum Budgetpreis. Löst das einen neuen Boom aus? Und: Haben wir bald ein Schweizer Viagra? Dazu Pharma-Experte Michael Nawrath.

Matthias Chapman
Weltweit versprachen sich Männer in fortgeschrittenem Alter neues Glück im Liebesleben: Ein Mann vor einem Schaufenster einer Apotheke in Moskau. (Archivbild, Oktober 1998)
Weltweit versprachen sich Männer in fortgeschrittenem Alter neues Glück im Liebesleben: Ein Mann vor einem Schaufenster einer Apotheke in Moskau. (Archivbild, Oktober 1998)

Herr Nawrath, am 22. Juni läuft der Patentschutz für Viagra aus. Hat das Medikament auch seinen Hersteller Pfizer stimuliert? Viagra ist sicher eine riesige Erfolgsstory für Pfizer. Es spülte viel Geld in die Kassen des Pharmamultis, machte den Namen Pfizer innert Kürze erst recht weltbekannt und steigerte den Wiedererkennungswert des US-Konzerns.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen