Zum Hauptinhalt springen

Die «Bankenriesen» in den Berg-Kantonen

Fünf Milliarden Franken: Die Bilanz der Glarner KB ist fast doppelt so gross wie die Wirtschaftsleistung des Kantons. Und damit ist sie nicht einmal Schweizer Spitzenreiter. Ein Problem?

Die Bilanzsummen der Kantonalbanken steigen weiter: Eine Filiale der Glarner KB in Glarus.
Die Bilanzsummen der Kantonalbanken steigen weiter: Eine Filiale der Glarner KB in Glarus.
Arno Balzarini, Keystone

Es ist seit der Finanzkrise ein Horrorszenario. Eine Bank gerät in Schieflage, doch weil sie zu wichtig ist, um pleitezugehen, muss der Staat sie retten. Die Diskussion dreht sich meist um die Grossbanken UBS und CS, dabei drückte kaum eine andere Bank in den letzten Jahren in der Schweiz so stark aufs Gaspedal wie die Glarner Kantonalbank.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.