Zum Hauptinhalt springen

Die Finma ist auch ein Sprungbrett für lukrative Jobs

Insider der Finanzmarktaufsicht sind für Unternehmen Gold wert. Sie erhalten attraktive Angebote. Wechsel von der Aufsicht zu den Beaufsichtigten sind ohne Einschränkung möglich.

Die Seiten gewechselt: Eugen Haltiner, Monica Mächler, Daniel Zuberbühler (v.l.).
Die Seiten gewechselt: Eugen Haltiner, Monica Mächler, Daniel Zuberbühler (v.l.).
Keystone

Monica Mächler ist das jüngste Beispiel. Der Versicherungskonzern Zurich hat diese Woche mitgeteilt, dass die 56-Jährige der Generalversammlung vom kommenden April zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen wird. Mächler ist heute Vizepräsidentin des Verwaltungsrats der Finanzmarktaufsichtsbehörde (Finma). Ende September tritt sie von dieser Funktion zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.