Zum Hauptinhalt springen

Die gar nicht heile Bio-Welt

Bio ist gut für die Konsumenten und die Natur. Aber den Landarbeitern geht es dreckig wie eh und je.

Wer auf die Toilette muss oder Wasser trinken will, hat fünf Minuten Zeit: Arbeiterinnen in Almería.
Wer auf die Toilette muss oder Wasser trinken will, hat fünf Minuten Zeit: Arbeiterinnen in Almería.
Bodo Marks

Etwa 20 Prozent der Produkte, die in der Schweiz mit der Bio-Suisse-Knospe verkauft werden, kommen aus dem Ausland. Cherry-Tomaten zum Naschen etwa, in dreieckige Plastikschälchen verpackt und edel präsentiert, garantieren in den Bio-Auslagen der Supermärkte für Absatz. Die Nachfrage reisst auch im Winter nicht ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.