Zum Hauptinhalt springen

«Die Glaubwürdigkeit der CS ist im Keller»

Die Reaktion der Credit Suisse auf die Schelte von der Nationalbank sei fatal gewesen, sagt Bankenprofessor Hans Geiger. Wer sich mit der SNB anlege, habe den Verstand verloren.

«Zu wenig Eigenkapital»: Logo der Credit Suisse an einer Versammlung in Zürich. (Archivbild)
«Zu wenig Eigenkapital»: Logo der Credit Suisse an einer Versammlung in Zürich. (Archivbild)

Dass die Nationalbank der Credit Suisse am Donnerstag öffentlich die Leviten gelesen hatte, sorgte auch gestern für heisse Diskussionen. Dazu trug nicht zuletzt die Grossbank selbst mit ihrer Reaktion auf die Kritik der Nationalbank bei. Letztere hatte von der Grossbank noch in diesem Jahr die Aufstockung des Eigenkapitals gefordert. Die Credit Suisse entgegnete, sie gehöre zu den weltweit bestkapitalisierten Banken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.