Zum Hauptinhalt springen

Die grössten Bier-Nationen der Welt

Weltweit wurden im letzten Jahr 1,95 Milliarden Hektoliter Bier hergestellt – 0,7 Prozent mehr als 2011. Weltweiter Markführer ist China. Im Vergleich dazu ist der Schweizer Bieranteil verschwindend klein.

In der Schweiz wurden 3,515 Millionen Hektoliter Bier hergestellt: Gläser gefüllt mit dem Hopfengetränk.
In der Schweiz wurden 3,515 Millionen Hektoliter Bier hergestellt: Gläser gefüllt mit dem Hopfengetränk.
Keystone

Die weltweite Bierproduktion ist im vergangenen Jahr um 0,7 Prozent auf 1,95 Milliarden Hektoliter gestiegen. Den grössten prozentualen Zuwachs verzeichnete Afrika, wie aus dem in München vorgestellten Barth-Bericht Hopfen hervorgeht. Der Schweizer Anteil an der Weltbierproduktion ist verschwindend klein.

Weltweiter Marktführer ist weiterhin China. Im Reich der Mitte wurden 2012 insgesamt 490,2 Millionen Hektoliter Bier hergestellt. Weit abgelegen auf Platz zwei folgen die USA mit 229,3 Millionen produzierten Hektolitern des Hopfengebräus.

Während die Produktion in China jedoch stagnierte, verzeichneten die Nordamerikaner ein Plus von 1,25 Prozent. In den vergangenen Jahren waren es stets die Ostasiaten gewesen, welche die grössten Zuwächse verzeichnet hatten.

Auf den weiteren Rängen folgen Brasilien (132,8), Russland (97,4) und Deutschland mit 94,6 Millionen Hektolitern. Bei allen dreien verringerte sich die Bierproduktion im Vergleich zu 2011 leicht. Die weiteren Plätze in den Top Ten belegen Mexiko (82,5), Japan (55,5), das Vereinte Königreich (42), Polen (37,8) und Spanien (33).

Afrika kommt auf den Biergeschmack

Gerechnet nach Kontinenten liegt Asien dank China auf Platz eins. 688,2 Millionen Hektoliter und damit mehr als ein Drittel der gesamten Weltproduktion stammt aus dieser Region. Dahinter liefern sich die Amerikas (571,2) und Europa (545,2) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Rückstand Europas vergrösserte sich allerdings, da die Produktionsmenge einzig auf dem alten Kontinent kleiner wurde.

Am stärksten legte Afrika zu mit einem satten Plus von 11,3 Prozent auf 125,1 Millionen Hektoliter. Alleine Nigeria produzierte 4,4 Millionen Hektoliter Bier mehr als 2011 und kam mit seinen 24 Millionen Hektolitern auf Platz 15 aller gerstensaftproduzierender Staaten. Weiter vorne steht nur noch ein afrikanisches Land, und zwar Südafrika auf Platz elf mit 31,5 Millionen Hektolitern.

Schweizer Produktion unter «ferner liefen»

Geradezu bescheiden nimmt sich im Vergleich dazu die in der Schweiz hergestellte Biermenge aus. 2012 waren dies 3,515 Millionen Hektoliter und damit 0,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Eidgenossenschaft nimmt damit in Europa Platz 24 ein. Der weltweite Rang lässt sich auf Anfrage beim Bericht-Herausgeber Barth Haas nicht eruieren, da das Weltranking nur bis Position 40 geführt wird.

Immerhin liegen die beiden dominierenden Marktplayers in der Schweiz auf Platz drei und vier aller weltweiten Bierherstellerfirmen. Die holländische Heineken, zu der Marken wie Eichhof, Calanda, Ittinger, Haldengut oder Ziegelhof gehören, produzierte im vergangenen Jahr 171,7 Millionen Hektoliter.

Die dänische Carlsberg, mit ihrer Hauptmarke Feldschlösschen und deren Tochtermarken Cardinal, Hürlimann, Warteck, Gurten und Valaisanne Marktführerin in der Schweiz, kam 2012 auf 120,4 Millionen Hektoliter.

Anheuser-Busch grösster Bierhersteller

Den grössten weltweiten Marktanteil hat die in Belgien ansässige Brauereigruppe Anheuser-Busch InBev, die mit 352,9 Millionen Hektoliter für 18,1 Prozent der globalen Bierproduktion sorgt. Auf Platz zwei liegt die britische Firma SABMiller mit 190 Millionen Hektolitern oder 9,7 Prozent der Weltproduktion.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch