Die grosse Wette von Sergio Ermotti geht noch nicht auf

Die Bank hat eine riesige Abteilung für die Vermögensverwaltung geschaffen – sie hat einen schwierigen Start.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fast überall geht es bei der UBS aufwärts, nur bei einem Wert steht die Bank schlechter da. Das US-Vermögensverwaltungsgeschäft verliert Kundengelder. Der Start der gemeinsam von Tom Naratil und Martin Blessing geleiteten Super-Einheit ist daher nicht geglückt. Ich bin darüber nicht glücklich, sagte UBS-Chef Sergio Ermotti. Aber er erwähnte auch, dass es besser sei Gelder zu verlieren, als unprofitable Kundenvermögen zu verwalten.

Für die UBS ist das Vermögensverwaltungsgeschäft der wichtigste Geschäftsbereich. Die neue Sparte, bestehend aus dem internationalen und dem US-Vermögensverwaltungsgeschäft, ist daher für den Erfolg der Grossbank entscheidend. Sie ist zwar nicht so profitabel, wie das Geschäft in der Schweiz, trägt aber am meisten zum Gewinn der Grossbank bei.

Die US-Kunden haben das Geld für Steuerzahlungen gebraucht, so die Erklärung der UBS. 4,6 Milliarden Dollar gingen so von der Bank weg. Zudem ist ein eher unprofitabler Grosskunde mit verwalteten Vermögen im Umfang von 4,4 Milliarden Dollar verloren gegangen. Ohne diese Sondereffekte wäre das Wachstum höher gewesen als im letzten Jahr, heisst es bei der UBS. Zudem ist das Vermögensverwaltungsgeschäft der Bank zuletzt deutlich profitabler geworden. Mehr als ein Ausrutscher ist der Dämpfer in den USA daher nicht.

Erstellt: 24.07.2018, 10:59 Uhr

Artikel zum Thema

Ermotti: Brexit kostet Bank über 100 Millionen Franken

Die UBS hat im zweiten Quartal 2018 mehr verdient. In der globalen Vermögensverwaltung flossen allerdings Gelder ab. CEO-Ermotti äussert sich zu weiteren Kosten. Mehr...

«Wir sind der David, die US-Banken sind der Goliath»

UBS-Chef Sergio Ermotti ist über die Grössenunterschiede zwischen UBS und US-Banken besorgt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Wollen Sie einen echten Cyborg treffen?

Ihnen gehen Technik und Innovation unter die Haut? Gewinnen Sie 2x2 VIP-Tickets für die Volvo Art Session.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Bergungsarbeiten nach Taifun-Katastrophe: Der heftige Wirbelsturm «Hagibis» hinterliess über weite Teile Japans eine Spur der Verwüstung. Die Zahl der Todesopfer ist gemäss eines japanischen Fernsehsenders auf 66 gestiegen. (15. Oktober 2019)
(Bild: Jae C. Hong/AP) Mehr...