Zum Hauptinhalt springen

Die jungen Wilden stürmen die Wallstreet

Eine neue Generation von Hedgefonds-Managern macht sich in den USA breit. Sie bedrängen mehr und mehr etablierte Firmen, um sich zu bereichern.

Gegenseitiges Anschwärzen unter Aktivisten: Bill Ackman (links) und Carl Icahn.
Gegenseitiges Anschwärzen unter Aktivisten: Bill Ackman (links) und Carl Icahn.
Reuters

Bereits ist die Rede von einem zweiten goldenen Zeitalter für die «Aktivisten» unter den Hedgefonds-Managern. Junge Investoren vom Schlag eines Bill Ackman lancieren Dutzende von Attacken auf etablierte Firmen. Sie bedrängen das Management, verlangen Einsitz im Verwaltungsrat und wollen in jedem Fall einen höheren Profit herausschlagen. Anders als die Corporate Raiders vor 30 Jahren haben sie sehr viel mehr Geld zur Verfügung und müssen mit weniger Widerstand rechnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.