Zum Hauptinhalt springen

«Die Lufthansa-Piloten leben in einer Parallelwelt»

Rente ab 55 und mehr Lohn: Luftfahrtexperte Christoph Brützel über die Forderungen der Lufthansa-Piloten beim grössten Streik in der Konzerngeschichte und wie solche Streiks zu verhindern wären.

Olivia Raths
Wollen bessere Verträge: Piloten der Lufthansa legen ihre Arbeit drei Tage nieder, um gegen die Anhebung des Frührentenalters von 55 auf 60 zu protestieren. (2. April 2014)
Wollen bessere Verträge: Piloten der Lufthansa legen ihre Arbeit drei Tage nieder, um gegen die Anhebung des Frührentenalters von 55 auf 60 zu protestieren. (2. April 2014)
Kai Pfaffenbach, Reuters
Einbussen von mehreren Millionen Euro: Der Streik kommt die Lufthansa teuer zu stehen. (2. April 2014)
Einbussen von mehreren Millionen Euro: Der Streik kommt die Lufthansa teuer zu stehen. (2. April 2014)
Kai Pfaffenbach, Reuters
Die meisten Passagiere sind gar nicht am Flughafen erschienen: Fast leere Check-in-Schalter der Lufthansa in Hamburg. (2. April 2014)
Die meisten Passagiere sind gar nicht am Flughafen erschienen: Fast leere Check-in-Schalter der Lufthansa in Hamburg. (2. April 2014)
Maja Hitij, AFP
Stattdessen sind die Bahnhöfe überfüllt: Reisende am Hauptbahnhof in Hamburg. (2. April 2014)
Stattdessen sind die Bahnhöfe überfüllt: Reisende am Hauptbahnhof in Hamburg. (2. April 2014)
Bodo Marks, AFP
Bleiben am Boden: Aufgrund des Streiks der Piloten stellt die Lufthansa ihren Betrieb von Mittwoch bis Freitag weitgehend ein. (12. Juli 2013)
Bleiben am Boden: Aufgrund des Streiks der Piloten stellt die Lufthansa ihren Betrieb von Mittwoch bis Freitag weitgehend ein. (12. Juli 2013)
Ralph Orlowski, Reuters
3 Tage nicht in Betrieb: Insgesamt musste die Fluggesellschaft an den drei Tagen 3800 Flüge streichen. (22. April 2013)
3 Tage nicht in Betrieb: Insgesamt musste die Fluggesellschaft an den drei Tagen 3800 Flüge streichen. (22. April 2013)
Kai Pfaffenbach, Reuters
Mehr als 425'000 Fluggäste betroffen: Die Vereinigung Cockpit hat die Piloten der Lufthansa aufgerufen, vom frühen Mittwochmorgen bis Freitag um Mitternacht die Arbeit niederzulegen. (27. März 2014)
Mehr als 425'000 Fluggäste betroffen: Die Vereinigung Cockpit hat die Piloten der Lufthansa aufgerufen, vom frühen Mittwochmorgen bis Freitag um Mitternacht die Arbeit niederzulegen. (27. März 2014)
Sebastian Kahnert, Reuters
Warnstreik: Schon am 27. März hat die Fluggesellschaft Lufthansa zahlreiche Flüge gestrichen wegen eines Streiks von Flughafenmitarbeitern in Deutschland.
Warnstreik: Schon am 27. März hat die Fluggesellschaft Lufthansa zahlreiche Flüge gestrichen wegen eines Streiks von Flughafenmitarbeitern in Deutschland.
Michael Probst, Keystone
1 / 10

Lufthansa-Piloten verdienen deutlich mehr als ihre Kollegen bei anderen Airlines, etwa der Swiss. Trotzdem wollen sie 10 Prozent mehr Lohn, während Lufthansa «nur» 5,2 Prozent mehr offeriert. Ein Klagen auf hohem Niveau?

Ja. Die Löhne der Lufthansa-Piloten sind jenseits der vergleichbaren Gehälter, sowohl in der Luftfahrtbranche als auch ausserhalb. Auch ihre Altersvorsorge ist einzigartig. Die Lufthansa-Piloten leben in einer Parallelwelt, ihnen ist gar nicht bewusst, dass ihre Ansprüche aus der Sicht der übrigen Gesellschaft absurd und unverschämt erscheinen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen