Zum Hauptinhalt springen

Die Migros, Greenpeace und das Gift

Obschon der Detailhändler Migros eine Kleiderproduktion ohne Gifte will, unterschreibt er die Detox-Kampagne von Greenpeace nicht. Adidas, Nike und Puma haben unterschrieben, machen aber praktisch nichts.

Greenpeace-Aktivisten fordern die Migros via Plakat zum Mitmachen bei ihrer Kampagne auf. Foto: Miriam Künzli (Ex-Press, Greenpeace)
Greenpeace-Aktivisten fordern die Migros via Plakat zum Mitmachen bei ihrer Kampagne auf. Foto: Miriam Künzli (Ex-Press, Greenpeace)

Die Umweltorganisation Greenpeace hat einigen der populärsten Kleidermarken weltweit die Verpflichtung abgerungen, bis 2020 alle gefährlichen Chemikalien aus der Produktionskette zu verbannen. Als erste Schweizer Firma und 17. Unternehmen weltweit hat Coop im Februar die sogenannte Detox-Erklärung unterzeichnet. Der spanische Modekonzern Inditex (Zara, Massimo Dutti etc.) unterschrieb Ende 2012 schon nach neun Tagen internationaler Kampagne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.