Zum Hauptinhalt springen

Warum akzeptiert die Post keine Kreditkarten?

Ab Freitag sind neue Geräte in Betrieb: Dann kann man am Schalter auch per Bankkarte zahlen. Kreditkarten lehnt die Post nach wie vor ab – zurecht, sagen sogar Kritiker.

Bisher können Dienstleistungen an Postschaltern nur in bar oder per Postcard bezahlt werden. Foto: Christian Beutler (Keystone)
Bisher können Dienstleistungen an Postschaltern nur in bar oder per Postcard bezahlt werden. Foto: Christian Beutler (Keystone)

Ob Briefmarken, Expresszuschlag oder Gebühren für eingeschriebene Päckli: Heute können Postdienstleistungen an 1400 klassischen Postschaltern nur in bar oder per Postcard bezahlt werden, Bankkarten waren dafür nicht zugelassen. Dies ändert sich ab Freitag. Dann werden die ersten Postschalter in Zol­likofen BE und in Baden AG mit neuen Zahl­geräten und einer Software ausgerüstet, damit künftig mit Maestro-Bankkarten oder der Visa-Debitkarte V-Pay bezahlt werden kann. Dies sagte Post-Mediensprecher Oliver Flüeler gestern auf Anfrage. Die Umrüstung kostet 15 Millionen Franken und ist das Resultat des Drucks aus dem Parlament seit 2012.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.