Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Post geht testweise in die Luft

Die Post könnte so Medikamente in abgelegene Bergdörfer fliegen: Andreas Raptopoulos, Chef von Matternet, und Dieter Bambauer, Leiter von Postlogistics, legen in Bas-Vully ein Paket in eine Testdrohne. (7. Juli 2015)
Drohnen der Firma Matternet transportierten bereits Medikamente und Diagnosegeräte in abgelegene Kliniken im Himalaja: Zwei Techniker posieren mit der Drohne.
Gesteuert wird das Fluggerät per iPhone-App. Gibt man die Koordinaten des Zielortes ein, sucht sich die Drohne mithilfe eines Routenplaners den Weg selber.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.