Zum Hauptinhalt springen

«Die Post ist kein behäbiger Bundesbetrieb»

Unter der neuen Postchefin Susanne Ruoff wird aus dem früheren Bundesbetrieb eine Aktiengesellschaft. Sie bekennt sich im Interview klar zum Markt. Umkrempeln will sie den gelben Riesen aber nicht.

Von der IT-Managerin zur Chefin der Schweizerischen Post: Susanne Ruoff (54).
Von der IT-Managerin zur Chefin der Schweizerischen Post: Susanne Ruoff (54).
Urs Baumann

Frau Ruoff, Sie sind seit September 2012 neue Postchefin. In den ersten Monaten haben Sie mit mehreren Hundert Postmitarbeitern gesprochen. Was haben Sie gelernt? Susanne Ruoff: Die Post ist viel mehr, als man üblicherweise als Kunde sieht. Ich habe auf meiner Tour durch alle Landesteile und Bereiche sowie in den vielen Gesprächen enorm engagierte und innovativ denkende Angestellte erlebt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.