Zum Hauptinhalt springen

Die reichsten Selfmade-Frauen

Laut «Forbes» gibt es weltweit 1011 Milliardäre. Nur 14 Frauen, die auf der Reichsten-Liste figurieren, haben ihr Vermögen selbst erarbeitet.

Steinreich sind vor allem Männer. In der Welt der richtig Reichen sind die Frauen deutlich in der Minderheit. Das zeigt die alljährliche Rangliste des US-Magazins «Forbes». Das letzte Ranking, das im März veröffentlicht wurde, führt mehr als 1000 Milliardäre auf. Nur 89 Frauen sind auf der Liste, die meisten haben das Geld geerbt. Die reichste Frau der Welt ist Christy Walton mit 22,5 Milliarden Franken. Sie ist die Erbin des Gründers des amerikanischen Detailhändlers Wal-Mart, Sam Walton.

Das Wirtschaftsmagazin «Forbes» hat sich nun in der neusten Ausgabe den reichsten Frauen gewidmet, die ihr Milliardenvermögen nicht geerbt, sondern selbst oder gemeinsam mit ihren Männern oder Brüdern erarbeitet haben. Als Selfmade-Milliardärinnen gelten lediglich 14 Frauen – die Hälfte davon stammt aus China.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.