Zum Hauptinhalt springen

Die Schlupflöcher in den Kapitalvorschriften

Die Massnahmen, die eine Expertenkommission des Bundes vorschlägt, lassen den Banken viel Spielraum. Zu viel, kritisieren Experten.

Das Problem ist schon alt: Hans Geiger, emeritierter Bankenprofessor.
Das Problem ist schon alt: Hans Geiger, emeritierter Bankenprofessor.
Keystone

Die Banken werden gezielt nach Schlupflöchern suchen in den neuen Kapitalvorschriften, um ihre Geschäftsmodelle zu optimieren, befürchtet der frühere Vizepräsident der Nationalbank, Niklaus Blattner (TA von gestern). Der grösste Schwachpunkt ist laut Experten, dass die Banken ihren Bedarf an Eigenkapital auch künftig anhand der risikogewichteten Aktiven selber berechnen dürfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.