Zum Hauptinhalt springen

Die Verlockung des Aktienrückkaufs

Für 2200 Milliarden Dollar kauften Firmen innert vier Jahren eigene Papiere zurück. Wen das freut, und wem das schadet.

Den Börsenkursen helfen Aktienrückkäufe zumeist: TV-Kommentatorin an der US-Techbörse Nasdaq.
Den Börsenkursen helfen Aktienrückkäufe zumeist: TV-Kommentatorin an der US-Techbörse Nasdaq.
Reuters

Siemens ist nur das jüngste Beispiel. Der deutsche Technologiekonzern will in den nächsten drei Jahren eigene Aktien im Wert von bis zu 3 Milliarden Euro zurückkaufen, wie er heute bekannt gegeben hat. Auch in der Schweiz erfreuen sich Aktienrückkäufe grosser Beliebtheit: Rund zwei Dutzend Unternehmen verfügen an der Schweizer Börse SIX aktuell über eigene Handelslinien, über die sie ihre Rückkäufe abwickeln; die Grossbanken ausgenommen – die hohe Kapitalanforderungen der Regulierer zu erfüllen haben –, fehlt kaum ein prominenter Name.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.