Zum Hauptinhalt springen

Die zehn Baustellen des SRF 2013

Sinkende Marktanteile, eine verwirrende Markenstrategie, ein Krieg mit den Verlegern und eine Twitter-Tussi: Das sind die Probleme des SRF.

Hauptsitz von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): An der gestrigen Jahresmedienkonferenz blickte die Führung um ...
Hauptsitz von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): An der gestrigen Jahresmedienkonferenz blickte die Führung um ...
Keystone
1 / 1

Am Donnerstag gab das Schweizer Radio und Fernsehen eine Jahresmedienkonferenz. Dabei präsentierte die Führung eine Fülle neuer Formate und Weiterentwicklungen. Mit Superlativen und Highlights wurde nicht gegeizt. Aber nicht alles ist Gold, was glänzt. Redaktion Tamedia zeigt jene Baustellen auf, welche die Verantwortlichen zu wenig ansprachen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.