Zum Hauptinhalt springen

Die ZKB will ihren Machtbereich ausdehnen

Die Zürcher Kantonalbank plant die Übernahme von Swisscanto. Ob die andern Kantonalbanken das Gemeinschaftsunternehmen hergeben, ist zu bezweifeln.

Bruno Schletti
«Bis Ende Jahr wird ein Richtungsentscheid vorliegen»: Eine Übernahme der Swisscanto durch die ZKB scheint eine Option zu sein. Bild: Gaetan Bally / Keystone.
«Bis Ende Jahr wird ein Richtungsentscheid vorliegen»: Eine Übernahme der Swisscanto durch die ZKB scheint eine Option zu sein. Bild: Gaetan Bally / Keystone.

So viel ist von der Zürcher Kantonalbank bestätigt: Sie führt mit der Swisscanto Holding, eine Aktiengesellschaft im Besitz der 24 Kantonalbanken, Gespräche über eine Übernahme. Entscheide seien noch keine gefällt worden.

Diese dürften allerdings nicht mehr lange auf sich warten lassen. Denn über die Zukunft des Fondsanbieters und Vermögensverwalters «wird schon lange diskutiert», wie ein Kenner der Kantonalbankenszene sagt. «Bis Ende Jahr wird ein Richtungsentscheid vorliegen», bestätigt denn auch Beat Amstutz, Sprecher von Swisscanto. Eine Übernahme durch die ZKB scheint eine Option zu sein. Andere werden dem Vernehmen nach ebenfalls diskutiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen