Zum Hauptinhalt springen

Ein glänzendes Jahr für Daimler

Der Stuttgarter Autofabrikant hat seine Gewinnprognose nach einem starken zweiten Quartal angehoben – bereits zum zweiten Mal im laufenden Jahr.

Erfolgreich im Markt: Herstellung von E-Klasse-Automobilen im Daimler-Werk in Sindelfinden.
Erfolgreich im Markt: Herstellung von E-Klasse-Automobilen im Daimler-Werk in Sindelfinden.
Keystone

Der Hersteller von Mercedes und Smart erwartet nun für das Jahr 2010 einen Vorsteuergewinn von 6 Milliarden Euro. Dies teilte der Konzern am Dienstag in Stuttgart bei der Vorlage der Zwischenbilanz bis Ende Juni mit. Bisher war der Autobauer von einem Jahresgewinn von 4 Milliarden Euro ausgegangen.

Der Konzernumsatz im zweiten Quartal stieg den Angaben zufolge um mehr als 5 Milliarden Euro auf 25,1 Milliarden Euro. Vor Steuern stand ein Gewinn von 2,1 Milliarden Euro nach einem Verlust von 1 Milliarde Euro im Vorjahresquartal. Damit setzte Daimler die starke Gewinnentwicklung der ersten drei Monate fort.

Im zweiten Quartal wurde der Gewinn den Angaben zufolge vor allem vom guten Pkw-Absatz getragen. Wesentliche Faktoren für das Ergebnis waren boomende Absätze vor allem in China und den USA, höhere Preise sowie mehr teure Extras. Auch andere Geschäftsfelder wie Lastwagen entwickelten sich positiv und verbesserten den Gewinn.

dapd/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch