Zum Hauptinhalt springen

«Einen weiteren so schlechten Winter verträgt es nicht»

Das Bergbahnunternehmen am Wiriehorn im Kanton Bern leidet besonders unter dem Schneemangel – und beantragt Kurzarbeit.

Bei der Talstation der Wiriehornbahn: Pistenfahrzeug und Sessellift standen am Donnerstag noch still. Immerhin kann jetzt beschneit werden.
Bei der Talstation der Wiriehornbahn: Pistenfahrzeug und Sessellift standen am Donnerstag noch still. Immerhin kann jetzt beschneit werden.
Peter Rothacher

«Einen weiteren so schlechten Winter verträgt es nicht», hatte Erich Klauwers, Verwaltungsratspräsident der Wiriehornbahnen AG, an der letzten Generalversammlung der Aktionäre im Rückblick auf die Saison 2014/2015 erklärt. Doch das Klima zeigte gegenüber dem sich im Diemtigtal von knapp 1000 auf 1868 Meter über Meer erstreckenden Wintersportgebiet kein Mitleid, der Schnee blieb aus. «Die Anlage lief in diesem Winter noch keinen Tag», bedauert Klauwers.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.