Aktie von Blochers Ems-Chemie startet durch

Das Unternehmen von SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher trotzt dem starken Franken. An der Börse wird die Aktie rege gekauft.

EMS erwirtschaftet 2015 einen Gewinn von 383 Millionen Franken: Aktienkursentwicklung der letzten Tage mit Kurssprung von heute. (Screenshot Swissquote)

EMS erwirtschaftet 2015 einen Gewinn von 383 Millionen Franken: Aktienkursentwicklung der letzten Tage mit Kurssprung von heute. (Screenshot Swissquote)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Aktienkurs der auf Polymere und Spezialchemikalien ausgerichteten Ems-Gruppe hat gleich zum Handelsbeginn einen Freudensprung gemacht. Die Titel des von SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher geführten Unternehmens stiegen bis 10.15 Uhr um mehr als 5 Prozent auf 450 Franken.

Damit führten die Valoren der Firma die Gewinnerliste am Schweizer Kapitalmarkt an. Die Investoren honorierten die Jahreszahlen der Ems-Chemie. Gemäss dem Jahresergebnis hat der Konzern zwar einen um 3,4 Prozent rückläufigen Umsatz erzielt, allerdings den Betriebsgewinn um rund 11 Prozent auf fast 470 Millionen Franken und den Konzerngewinn um 10 Prozent auf 383 Millionen Franken gesteigert.

Die Betriebsgewinnmarge erhöhte sich um 3 Prozentpunkte auf hohe 24,6 Prozent. Das ist insofern bemerkenswert, als das Unternehmen der negativen Auswirkungen der Frankenstärke durch weltweite Effizienzmassnahmen überkompensierte.

Eigene Prognose deutlich übertroffen

Martullo-Blocher zeigte sich an einer Medienorientierung sehr zufrieden. Die eigene Prognose für das Geschäftsjahr 2015, das Betriebsergebnis zumindest auf Vorjahresniveau zu erwirtschaften, sei deutlich übertroffen worden.

Zusätzlich dürfe der Kapitalmarkt auch die Dividendenerhöhung honorieren. Das Management schlägt der Generalversammlung vom 13. August, dem Geburtstag der Chefin, eine ordentliche Dividende von 11 Franken pro Aktie (Vorjahr 10 Franken) sowie eine ausserordentliche Dividende von 2,50 Franken (2 Franken) je Aktie vor. Die Gesamtausschüttung steigt damit von 12,00 Franken auf 13,50 Franken.

Für das laufende Geschäftsjahr ist Ems-Chemie zudem optimistisch und erwartet, dass der Umsatz und das Betriebsergebnis (Ebit) leicht über den Vorjahresniveaus liegen werden. (chk/rub/sda)

Erstellt: 05.02.2016, 06:33 Uhr

Erwirtschaftet 2015 einen Gewinn von 383 Millionen Franken: Die Ems-Chemie in Domat-Ems. (Archivbild)

Artikel zum Thema

Ex-Mitarbeiter der Ems-Chemie freigesprochen

Dem Mann wurde vorgeworfen, Betriebsgeheimnisse ausgeplaudert zu haben. Ems-Chemie-Chefin Magdalena Martullo-Blocher hatte ursprünglich Strafanzeige gegen drei Ex-Mitarbeiter eingereicht. Mehr...

Für Martullo-Blocher läuft es nur politisch rund

Die SVP-Politikerin feiert mit dem Einzug in den Nationalrat einen politischen Triumph. Mit ihrer Ems-Gruppe hingegen muss sie einen Umsatzschwund verkraften. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Willkommen auf dem E-Bauernhof

Im Jahr 2050 gilt es, 9,8 Milliarden Menschen zu ernähren. Somit muss bis dann die Nahrungsmittelproduktion weltweit um 70 Prozent erhöht werden.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...