Zum Hauptinhalt springen

Erste Schweizer Bank versuchts mit Schwarmfinanzierung

Crowdfunding gilt mit seiner alternativen Finanzierungsform als Konkurrenz der Bankmodelle. Grund genug für ein Institut, es selber zu versuchen.

Miteinander erfolgreich: Die Plattform der Bank will Investoren und Projekte zusammenführen.
Miteinander erfolgreich: Die Plattform der Bank will Investoren und Projekte zusammenführen.
Screenshot miteinander-erfolgreich.ch
«S Gheimnis vo Ammel»: Den Film über einen Mord in Anwil hat sich die Crew durch Crowdfunding finanziert.
«S Gheimnis vo Ammel»: Den Film über einen Mord in Anwil hat sich die Crew durch Crowdfunding finanziert.
Jan Alexander Epple
22-köpfige Brass-Formation: Die Bieranjas wollen die Crowdfunding-Chance für ihre dritte CD-Produktion packen.
22-köpfige Brass-Formation: Die Bieranjas wollen die Crowdfunding-Chance für ihre dritte CD-Produktion packen.
zVg
1 / 3

Eine Baselbieter Filmcrew will die Geschichte eines mysteriösen Mordes in Anwil verfilmen. Finanziell unterstützt wird «S Gheimnis vo Ammel» durch 51 Sponsoren mit insgesamt 7000 Franken. Das Spezielle daran: Das Ganze wurde auf einer Crowdfunding-Plattform der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB) verwirklicht. Crowdfunding – im Deutschen auch Schwarmfinanzierung genannt – ist eine internetbasierte Plattform, die Investoren und Projekte zusammenführt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.