Zum Hauptinhalt springen

Für IV-Bezüger lassen sich kaum Jobs finden

Über 17'000 IV-Rentner will der Bundesrat bis Ende 2017 wieder eingliedern. Diese Ziele sind ambitiös. Denn in der Praxis zeigt sich, dass viele ein Job-Coaching mitmachen, danach aber ohne Stelle bleiben.

«DasBreiteHotel»in Basel beschäftigt als geschützte Werkstätte behinderte Erwachsene.
«DasBreiteHotel»in Basel beschäftigt als geschützte Werkstätte behinderte Erwachsene.
Keystone

Es gibt die Arbeitgeber, die sich dem Problem nicht verschliessen. Die Basler Versicherungen zum Beispiel. Sie machen mit beim sogenannten Arbeitsversuch. Dieser bietet Bezügern einer Invalidenrente oder Personen, die eine solche beanspruchen möchten, die Möglichkeit, während sechs Monaten in einem Unternehmen in den üblichen Arbeitsrhythmus zurückzufinden. Der Versuch soll klären, ob die Menschen mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung diesem Prozess gewachsen sind, und sie – so weit möglich – wieder fit fürs Arbeitsleben machen. Gelingt dies, muss eine Rente gar nicht erst gesprochen werden beziehungsweise kann gekürzt oder gar gestrichen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.