Zum Hauptinhalt springen

Genolier mit Umsatzsteigerung

Trotz negativer Unternehmensschlagzeilen hat sich der Umsatz der Westschweizer Spitalgruppe Genolier im ersten Halbjahr positiv entwickelt.

Am Eingang der Privatklinik Genolier.
Am Eingang der Privatklinik Genolier.
Keystone

Der drei Monate andauernde Konflikt zwischen dem ehemaligen Genolier-Chef Antoine Hubert und dem ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten Raymond Loretan auf der einen Seite und dem Genolier-Verwaltungsrat auf der anderen Seite konnte vor einer Woche beigelegt werden. Die im Juni abgewählten Hubert und Loretan stehen am Montag neben weiteren Personen zur Wahl für den Verwaltungsrat.

Wie Grenolier am Montag weiter bekannt gab, stieg der Umsatz der Spitalgruppe im ersten Halbjahr 2010 auf 97,8 (Vorjahr 71,3) Millionen Franken. Das Management geht unverändert davon aus, im Gesamtjahr einen Umsatz von 200 Millionen Franken zu erwirtschaften. Im Geschäftsjahr 2009 hatte Genolier bei einem Umsatz von 139 Millionen Franken ein Betriebsergebnis (EBITDA) von 8,8 Millionen Franken und einen Reingewinn von 1,9 Millionen Franken erzielt.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch