Zum Hauptinhalt springen

«Gewisse Länder haben uns sogar überholt»

Mark Branson, Chef der Schweizer Finanzaufsicht Finma, hält die neuen Regeln zur Sicherung der Grossbanken noch nicht für ausreichend.

Mit Mark Branson sprach Markus Diem Meier
«In der EU oder den USA erwartet man, dass sich die Schweiz anpasst, wenn der Marktzugang aufrechterhalten bleiben soll», sagt Finma-Direktor Mark Branson. Foto: Urs Jaudas
«In der EU oder den USA erwartet man, dass sich die Schweiz anpasst, wenn der Marktzugang aufrechterhalten bleiben soll», sagt Finma-Direktor Mark Branson. Foto: Urs Jaudas

In der Krise haben sich Grossbanken als Gefahr für die Gesamtwirtschaft erwiesen, man spricht von «too big to fail». Sind wir jetzt sicher?

Die Sicherheit hat sich bedeutend erhöht. Die Grossbanken haben mehr Kapital, und das von besserer Qualität. Sie haben ihre Strukturen angepasst oder sind daran, das zu tun. So können sie im Krisenfall besser abgewickelt oder aufgeteilt werden. Wir sind gut unterwegs, aber es gibt noch einiges zu tun. Und ich teile die Auffassung der Brunetti-Expertengruppe, dass die Probleme selbst dann noch nicht gelöst sind, wenn alle Anforderungen aus dem heutigen Gesetz erfüllt wären: Weitere Anpassungen sind nötig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen