Zum Hauptinhalt springen

Gibts für 900'000 Franken Guisans Kommandoposten?

Die Armee verkauft Immobilien. Auf der Liste steht wohl auch der frühere Bunker von General Guisan, ausgeschrieben als «Batterielager und Stollen Möösli».

Samuel Günter
Dieses Batterielager der Armee an der Wagnerenstrasse steht zum Verkauf. Den dazugehörenden Stollen soll General Guisan während des Zweiten Weltkrieges als Kommandoposten genutzt haben.
Dieses Batterielager der Armee an der Wagnerenstrasse steht zum Verkauf. Den dazugehörenden Stollen soll General Guisan während des Zweiten Weltkrieges als Kommandoposten genutzt haben.
Alex Karlen

Die Armee bietet verschiedene Immobilien zum Kauf an. Darunter auch ein Objekt eingangs der Wagnerenschlucht. Ausgeschrieben ist es als «Batterielager und Stollen Möösli». Es geht um das 2523 Quadratmeter grosse Grundstück gegenüber der Talstation der Heimwehfluh-Bahn. Kaufpreis: 900'000 Franken.

Der dazugehörende Stollen wird wie folgt beschrieben: «Der Stollen ist eine unterirdische Kammer mit Vorkammer. Diente als Lagerraum. Einfache Raumbeleuchtung sowie eine Lüftung sind vorhanden.» Mag sein, dass die Kammer die letzten siebzig Jahre als Lager genutzt wurde. Von 1941 bis 1944 hatte sie wohl einem anderen Zweck gedient: als Kommandoposten von General Henri Guisan, dem Oberbefehlshaber der Schweizer Armee im ZweitenWeltkrieg. Dies bestätigt auf Anfrage dieser Zeitung Silvio Keller, Präsident der Stiftung Bunker Fischbalmen und ehemaliger Leiter der Arbeitsgruppe Militärische Denkmäler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen