Zum Hauptinhalt springen

Good Box, Bad Box

Einkäufe ins Bahnhof-Schliessfach liefern lassen: In der Testphase der Good Box testete auch Redaktion Tamedia den neuen Service der SBB – diesmal von A bis Z.

Sesam, öffne dich: Erfolgreiches Abholen des bestellten Sonnenblumenbouquets bei der Good Box am Hauptbahnhof Zürich.
Sesam, öffne dich: Erfolgreiches Abholen des bestellten Sonnenblumenbouquets bei der Good Box am Hauptbahnhof Zürich.
Olivia Raths
Am Pendlerstrom: Die Good Box der SBB in der Sihlpassage am Hauptbahnhof Zürich.
Am Pendlerstrom: Die Good Box der SBB in der Sihlpassage am Hauptbahnhof Zürich.
Olivia Raths
Nur äusserst fein berühren, damit etwas geschieht: Touchscreen der Good Box am Hauptbahnhof Zürich.
Nur äusserst fein berühren, damit etwas geschieht: Touchscreen der Good Box am Hauptbahnhof Zürich.
Olivia Raths
1 / 6

Feierabend, eine Zugfahrt im Saunazug, und ich hatte Kohldampf. Ich freute mich auf die Zutaten für Rösti und Züri-Geschnetzeltes, die ich ins SBB-Schliessfach namens Good Box bestellt hatte. Ich war eine von rund 400 Freiwilligen, die seit gut einem Monat die Good Box an den Bahnhöfen Zürich HB und Wetzikon sowie am SBB-Sitz in Bern testen. Dabei handelt es sich um spezielle Schliessfächer am Bahnhof, in die man sich Einkäufe liefern lassen kann. Vor dem Start der Testphase hatte Redaktion Tamedia im Juni erste Trockenübungen begleitet, bei denen die Projektverantwortlichen Teile des Abholvorgangs demonstrierten (wir berichteten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.