Zum Hauptinhalt springen

Helft euch doch selber!

Mit einer Mischung aus Untätigkeit und Ausreden prellen Airlines sitzen gelassene Passagiere um ihre Rechte.

Wenn der Fliger nicht kommt: Air Berlin begründete eine Absage einmal so, einmal anders.
Wenn der Fliger nicht kommt: Air Berlin begründete eine Absage einmal so, einmal anders.
Keystone

Die Absage kam über Lautsprecher nach mehreren Stunden des Wartens: Der Easyjet-Flug von Basel nach Alicante sei annulliert, Passagiere könnten sich im Internet selber auf einen anderen Flug umbuchen. Ende der Durchsage. Keine Angaben zum Grund, keine Erfrischungen, keine Information über die Rechte, die Passagiere bei Annullierungen haben. «Sie liessen uns einfach stehen und wollten sich nicht einmal um die Umbuchung kümmern», empört sich Rolf Meyer aus Lachen SZ.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.