Zum Hauptinhalt springen

Hoffnungsträger für Anleger

An den Aktienmärkten setzt man darauf, dass Tidjane Thiam das Investmentbanking deutlicher abspeckt, als es sein Vorgänger getan hat. Das würde auch die Kapitalsituation der CS entlasten.

Der scheidende Credit-Suisse-Chef Brady Dougan (rechts) gibt seinem Nachfolger Tidjane Thiam nach der Pressekonferenz die Hand. Foto: Arnd Wiegmann (Reuters)
Der scheidende Credit-Suisse-Chef Brady Dougan (rechts) gibt seinem Nachfolger Tidjane Thiam nach der Pressekonferenz die Hand. Foto: Arnd Wiegmann (Reuters)

An der Strategie der Credit Suisse werde sich nichts Wesentliches ändern. Das betonte Urs Rohner gestern an der Pressekonferenz bei der Vorstellung des neuen CEO der Bank, Tidjane Thiam. Für den scheidenden Bankchef Brady Dougan gibt es dazu auch keinen Grund. Tidjane Thiam meinte zu entsprechenden Fragen nur, er werde dazu Stellung nehmen, wenn er den Posten übernehme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.