Zum Hauptinhalt springen

Im Dosto gibts in der 1. Klasse mehr Komfort

Sechser- statt Achterabteile: Die SBB will Interregio-Doppelstöcker im Erstklassbereich umrüsten. Jedoch nicht für die Zürcher.

Rita Flubacher
Eine Regio-Dosto-Zugkomposition im Bahnhof Meilen: 43 Doppelstockzüge sollen umgerüstet werden. Foto: Pascal Mora (Keystone)
Eine Regio-Dosto-Zugkomposition im Bahnhof Meilen: 43 Doppelstockzüge sollen umgerüstet werden. Foto: Pascal Mora (Keystone)

Das Thema ist ein Dauerbrenner: Die SBB und ihr Verhältnis zu den 1.-Klasse-Passagieren. Wie komfortabel muss das Erstklassabteil sein, für dessen Benutzung der Reisende einen Zuschlag von bis zu 70 Prozent gegenüber dem Preis der 2. Klasse entrichtet?

Darüber befindet das Bahnunternehmen und allenfalls der Besteller der Bahnleistungen, beispielsweise der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV). Die Erstklassfahrenden haben sich mit dem Ergebnis zu arrangieren. Und so ist der Ärger immer mal wieder programmiert. Das zwingt die Bahn schliesslich dazu, nachträglich noch einmal Geld in die Hand zu nehmen und das Wagenmaterial wieder mehr in Richtung Kundenvorstellung umzubauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen