Zum Hauptinhalt springen

«Immer mehr Leute werden ihr Eigenheim verkaufen müssen»

Claudio Saputelli, Chefanalyst für Immobilien bei der UBS, zeichnet im Interview mit Redaktion Tamedia ein düsteres Bild für Eigenheimbesitzer. Diese sollten sich besser nicht in Sicherheit wiegen.

Bernhard Fischer
Hält die Schuldenkrise an, steigt auch in der Schweiz die Arbeitslosigkeit. Das kann zu Hausverkäufen führen: Verkaufsschild vor einer Eigentumsanlage in der Westschweiz.
Hält die Schuldenkrise an, steigt auch in der Schweiz die Arbeitslosigkeit. Das kann zu Hausverkäufen führen: Verkaufsschild vor einer Eigentumsanlage in der Westschweiz.
Keystone

Wie lange hält der Boom noch an? Das hängt stark von der globalen Wirtschaftsentwicklung ab. Solange die Schuldenkrise anhält und die Weltkonjunktur lahmt, werden wir in der Schweiz tiefe Zinsen haben und damit auch kein Ende des Booms sehen. Diese tiefen Zinsen wirken sich auf die Schweizer Wirtschaft und insbesondere auf den Immobilienmarkt verzerrend aus. Denn die SNB hält seit der Einführung der Kursuntergrenze des Franken zum Euro unentwegt die Liquidität im Markt hoch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen