Zum Hauptinhalt springen

Interne Risikomodelle der Banken unterschätzen die Risiken

Die Finanzmarktaufsicht verhängt ein Moratorium für neue Modelle, die Grossbanken verwenden. Sie dienten vor allem der Gewinnoptimierung.

Andreas Valda, Bern
Mark Branson, Direktor der Finanzmarktaufsicht, bei der PK in Bern. Foto: Reuters
Mark Branson, Direktor der Finanzmarktaufsicht, bei der PK in Bern. Foto: Reuters

Die Finma will vorläufig keine Risikomodelle mehr bewilligen, die von Banken selber erstellt wurden. Dieses Moratorium bezüglich sogenannter interner Risikomodelle gab gestern Mark Branson, Direktor der Finanzmarktaufsicht (Finma), bekannt. Erst wenn Klarheit darüber herrsche, ob die Differenz zu Standardmodellen der Finma zu gross sei und Extrembewegungen der Finanzmärkte abgebildet seien, könne man auf diesen Entscheid zurückkommen. Man wolle verhindern, dass Banken «über das Kleinrechnen von Risiken steigende Kapitalanforderungen umgehen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen