Zum Hauptinhalt springen

Ist BP schon verloren?

Politisch kommt der Ölkonzern BP zunehmend unter Druck. An der Börse gilt die Aktie des angeschlagenen Riesen wegen ihres Kurszerfalls zunehmend als Schnäppchen. Selbst Übernahmegerüchte werden laut.

Cardow, The Ottawa Citizen

Die Wut in den USA über den Ölkonzern BP wächst täglich. Bisher haben sich alle Hoffnungen zerschlagen, dass es dem Multi gelingt, den Ölausfluss im Golf von Mexiko zu stoppen. Das hat sich auch im Aktienkurs von BP niedergeschlagen. Am Dienstag ist die Aktie an der New Yorker Börse um 15 Prozent abgestürzt, an der Londoner um 13 Prozent. Auslöser war, dass die US-Regierung an diesem Tag zivil- und strafrechtliche Untersuchungen gegen BP eingeleitet hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.