CS-Rohner an PK zur Bespitzelungsaffäre: «Unsere Reputation hat gelitten»

Beben am Bankenplatz Zürich: Zwei CS-Topshots müssen gehen. Die Bank informierte am Paradeplatz. Alle News im Ticker.

Äussern sich zu den Vorgängen rund um den Abgang von Iqbal Khan: CS-Manager bei der Medienkonferenz am Zürcher Paradeplatz. (1. Oktober 2019) Video: SDA/Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erstellt: 01.10.2019, 07:38 Uhr

Artikel zum Thema

Nach Bericht zu Bespitzelung: CS-Topshots weg

Die Credit Suisse hat in der Bespitzelungsaffäre frühmorgens informiert. Die Bank spricht von «schwerwiegendem Reputationsschaden». Die Sache hat Konsequenzen. Mehr...

Credit Suisse zieht die Verantwortlichen zur Rechenschaft

Die Grossbank bricht am Dienstag ihr Schweigen im Fall Khan. Recherchen zeigen: Die Überwachung hat personelle Konsequenzen zur Folge. Mehr...

Credit Suisse wird wegen Affäre Khan international zum Gespött

Die Geschichte der missglückten Verfolgung von Iqbal Khan entwickelt sich zum Reputationsproblem für die Grossbank: Weltweit berichten Medien über den Fall. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

Geldblog Warum Selbstständige den Lohn versichern sollten

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...