Kommunikationschef von Facebook tritt ab

Elliot Schrage räumt im Zuge des Datenskandals seinen Posten beim sozialen Netzwerk – als bereits dritter hochrangiger Manager in diesem Jahr.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei Facebook räumt der Kommunikationschef Elliot Schrage im Zuge des Skandals um Datenmissbrauch seinen Posten. Schrage werde als Berater weiterhin für Facebook tätig sein, während ein Nachfolger gesucht werde, teilte das US-Unternehmen am Donnerstag mit.

Später solle Schrage, der ein Jahrzehnt bei dem sozialen Netzwerk gearbeitet hat, bei Sonderprojekten mitwirken. Schrage ist mindestens der dritte hochrangige Facebook-Manager, der in diesem Jahr seinen Posten aufgeben musste.

Facebook steht seit Bekanntwerden des Datenskandals unter Druck, bei dem die Analysefirma Cambridge Analytica die Informationen von 87 Millionen Mitgliedern missbrauchte, um im US-Präsidentschaftswahlkampf Donald Trump zu unterstützen. Von der unrechtmässigen Nutzung waren bis zu 2,7 Millionen Nutzer in der Europäischen Union betroffen. Insgesamt nutzen in Europa 377 Millionen Personen monatlich das weltgrösste soziale Netzwerk und damit mehr als jeder zweite Einwohner. (scl/sda)

Erstellt: 15.06.2018, 04:07 Uhr

Artikel zum Thema

Google und Facebook sind «dumm, gefährlich und würdelos»

Digital kompakt Der Eröffnungsredner der Hannover Computermesse Cebit hat eine Brandrede gegen die grossen Konzerne gehalten. Plus: Ikea entdeckt die Gamer. Mehr...

14 Millionen Facebook-Nutzer von Panne betroffen

Nachrichten, die nur für Freunde oder kleinere Gruppen bestimmt waren, wurden möglicherweise der ganzen Community gezeigt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Logenplätze: Die Bewohner der nepalesischen Ortschaft Bode verfolgen den Nil-Barahi-Maskentanz von ihren Fenstern aus. Während des jährlichen Fests verkleiden sich Tänzer als Gottheiten und ziehen durch die Strassen. (20. August 2019)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...