Zum Hauptinhalt springen

Kritik, Klamauk und ein Ballon

An der Generalversammlung enervierten sich die CS-Aktionäre vor allem über den schwachen Aktienkurs und die überbordenden Managerlöhne.

Löhne gerettet: Händedruck zwischen CEO Tidjane Thiam und VR-Präsident Urs Rohner. Foto: Ennio Leanza (Keystone)
Löhne gerettet: Händedruck zwischen CEO Tidjane Thiam und VR-Präsident Urs Rohner. Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Für Stimmung war gesorgt. Neben den notorischen Rednern wie Hermann Struchen oder Urs Troxler trat an der CS-Generalversammlung eine unbekannte Figur auf. Als Aktionär Martin Heinrich mit Anzug und weissem Hemd ans Rednerpult schritt, liess sich noch nicht erahnen, was folgen würde. Als er dann mit Erlaubnis von CS-Präsident Urs Rohner das Rednerpult erklomm und wirre Sätze zum Zins- und Geldsystem von sich gab, erfolgten Pfiffe aus dem Saal. Nach mehreren Ermahnungen stellte ihm Rohner das Mikrofon ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.