Zum Hauptinhalt springen

Lufthansa-Tickets werden günstiger

Lufthansa-Passagiere profitieren von den tieferen Rohölpreisen: Die Fluggesellschaft hat eine moderate Senkung der Treibstoffzuschläge angekündigt. Die Tochtergesellschaft Swiss wartet damit noch zu.

Bei Tickets, die ab dem 20. Oktober ausgestellt werden, wird der Zuschlag für innerdeutsche und grenzüberschreitende Flüge in Europa um 3 auf 24 Euro (37 Fr.) pro Flugstrecke gesenkt. Bei Langstreckenflügen wird der Zuschlag um 5 auf 92 Euro (143 Fr.) je Strecke zurückgenommen, wie die Lufthansa am Mittwoch mitteilte.

Zuvor hatten die Konkurrenten Air France-KLM und British Airways ihre Kerosinzuschläge reduziert. Die Lufthansa hatte die Treibstoffzuschläge im August 2004 eingeführt. Damals mussten Passagiere für Europa-Flüge einen Aufpreis von 2 Euro und für Interkontinentalflüge von 7 Euro bezahlen.

Swiss wartet ab

Vorerst nicht in den Genuss tieferer Preise kommen Passagiere der Tochtergesellschaft Swiss. Erst wenn der Preis pro Fass Öl während 28 Tagen unter 120 Dollar liege, würden die letzten zwei Erhöhungen zurückgenommen, bekräftigte Swiss-Sprecherin Andrea Kreuzer frühere Angaben des Konzerns.

Sollten sich die Ölpreise weiter auf tiefem Niveau bewegen, wäre eine Reduktion damit Mitte nächster Woche fällig. Der Treibstoffzuschlag auf Langstreckenflügen würde dann von 170 Fr. auf 144 Fr. pro Flugstrecke reduziert. Auf Europa-Flügen würde neu ein Zuschlag von 36 Fr. statt 45 Fr. gelten, sagte Kreuzer.

SDA/mbr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch