Zum Hauptinhalt springen

Malaysia Airlines ist «technisch bankrott»

Die nationale Fluggesellschaft Malaysias kündigt allen 20'000 Mitarbeitern. Sie wagt nach zwei Katastrophen einen Neustart.

«Technisch bankrott»: Flugzeuge der Malaysia Airlines in Kuala Lumpur.
«Technisch bankrott»: Flugzeuge der Malaysia Airlines in Kuala Lumpur.
Ahmad Yusni, Keystone

Alle 20'000 Mitarbeiter der Malaysian Airlines haben Kündigungsschreiben erhalten. Den meisten wurde jedoch eine Weiterbeschäftigung beim Neustart des Unternehmens angeboten, teilte der deutsche Airline-Chef Christoph Müller am Montag in Kuala Lumpur mit. Er soll das asiatische Unternehmen aus der Krise holen.

«Wir sind technisch bankrott», sagte Müller an einer Medienkonferenz. «Ich bin betrübt darüber, dass wir uns von 6000 Menschen trennen müssen», sagte der Manager. Demnach sollen die restlichen 14'000 Mitarbeiter innerhalb von 12 Tagen entscheiden, ob sie im Unternehmen bleiben wollen.

Malaysia Airlines schreibt nach zwei Abstürzen im vergangenen Jahr hohe Verluste. Im März verschwand Flug MH 370 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking spurlos. Im Juli stürzte Flug MH17 über der Ostukraine ab, vermutlich nach Raketenbeschuss. Insgesamt kamen 537 Menschen ums Leben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch