Zum Hauptinhalt springen

«Manche Kunden versuchen es mit anderer Namensschreibweise»

Der Versandhandel fördere das Verschuldungsrisiko, lautet ein gängiger Vorwurf. Nun legte die Branche Zahlen vor. Und Verbandspräsident Patrick Kessler nimmt im Interview Stellung.

Der Versandhandel legt in der Schweiz überproportional zu: Die Schweizer Post bring das Paket.
Der Versandhandel legt in der Schweiz überproportional zu: Die Schweizer Post bring das Paket.
Keystone

Herr Kessler, Sie treten an einer Veranstaltung zum Thema «Konsum und Verschuldung in der Schweiz auf». Trägt der Versandhandel eine besondere Verantwortung? Diesen Vorwurf bekomme ich immer wieder zu hören. Der Tenor: Die Verschuldung kommt vom E-Commerce. Mich stört das, darum haben wir Intrum Justitia angeboten, zu diesem Spezialkapitel «E-Commerce» innerhalb dieser Verschuldungsstudie unsere Haltung darzulegen. Wir wollen Fakten und nicht einfach eine emotionale Debatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.