Jetzt steigt der Tabakriese bei Juul ein

Für fast 13 Milliarden Dollar hat sich die Altria Group beim E-Zigarettenhersteller Juul eingekauft. Zum Tabakkonzern gehören Marlboro und Chesterfield.

Der E-Zigaretten-Hersteller Juul ist in den USA sehr erfolgreich. (Zürich, 4. Dezember 2018)

Der E-Zigaretten-Hersteller Juul ist in den USA sehr erfolgreich. (Zürich, 4. Dezember 2018) Bild: Ennio Leanza/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der US-Tabakkonzern Altria mit Marken wie Marlboro und Chesterfield steigt für 12,8 Milliarden Dollar beim E-Zigaretten-Hersteller Juul ein. Altria kaufte einen Anteil von 35 Prozent an Juul, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Damit verdoppelt sich der Marktwert von Juul von umgerechnet rund 14 Milliarden Euro auf etwa 33 Milliarden Euro.

Juul bleibe weiterhin vollkommen unabhängig, versicherte Altria. Der E-Zigaretten-Hersteller Juul ist in den USA sehr erfolgreich. Er steht seit 2015 aber auch immer wieder in der Kritik, junge Menschen zum Nikotinkonsum zu verführen. E-Zigaretten sind weniger schädlich für den Nutzer als herkömmliche Zigaretten - der Nikotingehalt aber ist weiterhin hoch. Daher machen sie schnell süchtig.

Juul stellte bereits die Werbung in sozialen Medien ein. «Wir wollen nicht, dass Jugendliche das Produkt nutzen», sagte Vorstandschef Kevin Burns. «Es ist schlecht für die öffentliche Gesundheit und es ist schlecht für unsere Botschaft, die lautet: Schafft Zigaretten ab.»

Video: Was halten Passanten von der E-Zigarette?

Hype um Juul: Wer «juult», fühlt sich nicht wie ein Süchtiger. Weil der Dampf nicht kratzt. Und genau das ist das Perfide an der neuen E-Zigi. (Video: Multimedia Team TA) (sep/AFP)

Erstellt: 20.12.2018, 17:31 Uhr

Artikel zum Thema

Tabakriesen kämpfen ums Überleben

SonntagsZeitung Das Start-up Juul lehrt die grossen Zigarettenmultis mit seinen E-Zigaretten das Fürchten. Es geht um das Geschäft der Zukunft. Mehr...

Jetzt kommt die Designer-E-Zigarette

Ihre Produkte strahlen Coolness aus. Nun sucht die US-Firma Juul auch in der Schweiz nach Mitarbeitern. In den USA hat sie Klagen am Hals. Mehr...

Ist diese E-Zigi das neue iPhone?

#12 Juul heisst das neueste Trend-Accessoire amerikanischer Jugendlicher. Warum die E-Zigarette Mediziner in Sorge versetzt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Sweet Home Helle Freude!
Mamablog Vom Dammriss meiner Schwiegermutter
Geldblog Für wen sich ein AHV-Aufschub lohnt

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Die Kunst des Überlebens: In der Royal Academy of Arts in London schwimmen 50 Ohrenquallen als Teil einer Kunstinstallation in ihrem Aquarium. Die Meerestiere sind einige der wenigen, die vom Klimawandel profitieren. (20. November 2019)
(Bild: Hollie Adams/Getty Images) Mehr...