Zum Hauptinhalt springen

Milliardär Bertarelli rettet Bergbahnen Saanen

Mit Privatkapital von Ernesto Bertarelli wollen sich die Bergbahnen von Gstaad aufrappeln. Die Weichen für mehr Luxustourismus werden gestellt.

Marcello Odermatt
Die Rettungsaktion für die Bergbahnen im Saanenland ist im Gang. Bild: Keystone
Die Rettungsaktion für die Bergbahnen im Saanenland ist im Gang. Bild: Keystone
Edi Engeler

Nun soll es Ernesto Bertarelli also richten. Was die Gstaader Bergbahnen und die Gemeinde Saanen jahrelang nicht geschafft haben, liegt jetzt in den Händen einer privaten Investorengruppe um den milliardenschweren America’s-Cup-Gewinner: das Saanenland als Tourismusdestination und Skisportgebiet langfristig zu erhalten. Ob es klappt, ist offen. Klar ist aber seit Mittwoch: Unternehmer Bertarelli, ehemaliger Serono-Hauptaktionär, steigt definitiv bei den Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) ein, gemeinsam mit anderen privaten Financiers, darunter André Hoffmann, Verwaltungsrat der Pharmafirma Roche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen