Zum Hauptinhalt springen

Mit der altehrwürdigen Kreditkarte Diners Club in die angesagten Klubs

Der Zürcher Jung-Unternehmer Patrick Liotard-Vogt sieht Synergien zu seiner exklusiven Klubkarte.

Ein junger Mann mit dem Draht zu den Schönen und Reichen dieser Welt: Unternehmer Patrick Liotard-Vogt.
Ein junger Mann mit dem Draht zu den Schönen und Reichen dieser Welt: Unternehmer Patrick Liotard-Vogt.
Doris Fanconi

Als 20-Jähriger hat Patrick Liotard-Vogt, Enkel des früheren Nestlé-Chefs Pierre Liotard-Vogt, im Jahr 2004 das Unternehmen «The World’s Finest Clubs» gegründet: Für 2000 Euro pro Jahr kommen Mitglieder, ohne anzustehen, in die angesagtesten Klubs der Welt. Letzten Herbst kaufte der Stäfner für einen zweistelligen Millionenbetrag die Online-Plattform «A Small World»: Ins Facebook für Reiche kommt man nur auf Einladung, das Durchschnittseinkommen der User liegt bei 300 000 Euro.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.