Zum Hauptinhalt springen

Modekette Schild gewinnt neue Kunden

Anders als etwa Vögele setzt Schild-Chef Thomas Herbert beim Imagewechsel bewusst auf erfahrenes Personal. Sorgen machen ihm Läden in neuen Einkaufszentren.

Romeo Regenass
Verfügt über gutes Personal: Das Schild Modehaus in Zürich.
Verfügt über gutes Personal: Das Schild Modehaus in Zürich.
Keystone

Es ist noch nicht lange her, da hatte die Modekette Schild den Ruf eines biederen Kleiderhändlers. Noch 2004, nach der Übernahme der damals ebenso wie Schild defizitären Spengler-Filialen, sprach der damalige Chef von einer «gutschweizerischen Alternative».

«Wir haben kaum Altkunden verärgert»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen