Zum Hauptinhalt springen

Nach 33 Jahren noch immer hart am Wind

Larry Ellison krempelt Oracle völlig um und attackiert nun IBM und Hewlett-Packard. Eine wichtige Rolle spielt dabei sein Freund Marc Hurd.

Walter Niederberger, San Francisco
Gönnt sich selten eine Pause: Oracle-Chef Larry Ellison auf seinem Boot in Valencia.
Gönnt sich selten eine Pause: Oracle-Chef Larry Ellison auf seinem Boot in Valencia.
Keystone

Das Kriegsbeil mit HP hat Oracle-Chef Larry Ellison zu Beginn dieser Woche zwar begraben. Die Klage gegen die Anstellung von Mark Hurd wurde mit einem Vergleich beigelegt. Der frühere HP-Chef verzichtet auf die halbe Abgangsentschädigung oder knapp 14 Millionen Dollar, kann aber dafür bei Oracle nun sofort und ungehindert seine Rolle als Nummer zwei des Unternehmens wahrnehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen