Zum Hauptinhalt springen

Nationalrat will Tochterfirma der Börse verstaatlichen

Der Finanzdienstleister SIX hat ein erfolgreiches Grundbuchportal entwickelt. Dies, nachdem der Bund mit einem ähnlichen Projekt gescheitert ist.

Wirtschaft und Politik zanken sich oft – sei es nun wegen der Höhe der Steuern oder weil der bürokratische Aufwand zu hoch sei. Meistens finden die Beteiligten einen Kompromiss. Nicht so beim Grundbuchportal Terravis. Vor kurzem hat der Nationalrat einen Entscheid gefällt, der das Aus einer Tochterfirma des Finanzmarktinfrastruktur- und Börsenbetreibers SIX bedeuten könnte. SIX Terravis hat ein Portal für Grundbuchabfragen entwickelt. Vermessungsinformationen und Plandaten zahlreicher Kantone können darüber abgerufen werden. Nun soll das Projekt verstaatlicht werden – so will es zumindest eine deutliche Mehrheit des Nationalrats.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.