Nestlé und Starbucks schliessen Deal ab

Der Nahrungsmittelriese aus Vevey baut mit der 7-Milliarden-Dollar-Investition sein Kaffeeangebot in Nordamerika aus.

Nestlé hat das Recht auf die weltweite Vermarktung sämtlicher Starbucks-Produkte - mit Ausnahme der Cafés - erworben. (Symbolbild)

Nestlé hat das Recht auf die weltweite Vermarktung sämtlicher Starbucks-Produkte - mit Ausnahme der Cafés - erworben. (Symbolbild) Bild: Sebastian Widmann/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nestlé und Starbucks haben ihren Vermarktungsdeal abgeschlossen. Der Nahrungsmittelkonzern aus Vevey hat sich für gut 7 Milliarden Dollar das Recht auf die weltweite Vermarktung sämtlicher Konsum- und Gastronomieprodukte von Starbucks gekauft, mit Ausnahme der Starbucks-Cafés.

Der Deal war Anfang Mai angekündigt worden. Rund 500 Starbucks-Angestellte in den USA und Europa wechseln im Zuge der Vereinbarung vom amerikanischen Kaffeeriesen zu Nestlé, wie die beiden Konzerne am Dienstag mitteilten.

Mit den Starbucks-Produkten will Nestlé sein Kaffeeangebot in Nordamerika ausbauen. Der Nahrungsmittelmulti will nun die globale Expansion von Starbucks vorantreiben. (sep/sda)

Erstellt: 28.08.2018, 09:38 Uhr

Artikel zum Thema

Ex-Starbucks-Boss heizt Gerüchteküche an

Tritt er gegen Donald Trump an? Howard Schultz gibt seinen Posten als VR-Präsident des Kaffee-Riesen ab. Mehr...

Wie Nestlé mit Starbucks die Konkurrenz bodigen will

Der Schweizer Multi hat mit dem Kaffee-Zukauf grosses vor – unter anderem in China. Mehr...

Das sagen Analysten zum Nestlé-Deal

Der Schweizer Multi investiert 7,15 Milliarden Dollar in das Kaffeegeschäft von Starbucks. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Wären Sie gerne Ihr eigenes Kind?

Sweet Home Holen Sie sich die Natur ins Haus

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...