Zum Hauptinhalt springen

Neuer Sulzer-Chef erbt eine volle Kriegskasse

Der amtierende Sulzer-Chef Ton Büchner nimmt den Hut. Sein Posten soll Gerüchten zufolge extern neu besetzt werden. Der potenzielle Nachfolger steht einer Reihe von Herausforderungen gegenüber.

Hoher Gewinn, schwächerer Umsatz: Noch-Sulzerchef Ton Büchner zu den Jahreszahlen im Februar.
Hoher Gewinn, schwächerer Umsatz: Noch-Sulzerchef Ton Büchner zu den Jahreszahlen im Februar.
Keystone

Das Gerangel um den Chefsessel nach dem heute bekannt gewordenen Abgang von Sulzer-Chef Ton Büchner ist voll entbrannt. Möglich sind sowohl externe als auch interne Bewerber. Im Hintergrund werden bereits Gespräche mit Führungskräften «mit Ingenieurshintergrund und Industrieerfahrung» geführt, sagt Firmensprecherin Verena Gölkel. Betriebsrätin Katharina Hänsel wird im Gespräch mit Redaktion Tamedia ein wenig konkreter: «Intern gäbe es einige Möglichkeiten, aber die Wahrscheinlichkeit sei grösser, dass es jemand Externer wird.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.